Die Mission

Rally Dakar

Gewinner bei den Motorrädern war 2017 Sam Sunderland auf KTM

Letztes Jahr führte die Route von Bolivien über Paraguay nach Argentinien. Aufgrund der extremen Regenfälle in Bolivien startet die Rally nächstes Jahr wieder in Lima, Peru. Dort geht es hauptsächlich durch sandiges Gebiet und Dünen. Bei Temperaturen bis zu 50°C sind Tagesetappen von 800 km eine enorme Herausforderung. Die 6. Etappe führt in 3.600 m Höhe nach La Paz, der Hauptstadt von Bolivien. Nach einem freien Tag geht es weiter durch die Anden mit Pässen über 5.200 m Höhe. Dort oben ist die Luft nicht nur sehr dünn sondern auch bitterkalt. Jede Bewegung wird damit zur Herausforderung, sodass Mensch und Maschine an ihre Grenzen stoßen. Viele Fahrer erkranken an der Höhenkrankheit. Dies kann jedoch durch entsprechende Vorbereitung vermieden werden. Weiter geht es durch den größten Salzsee der Welt, den Salar de Uyuni auf 3.600 m über dem Meeresspiegel. Von da an geht es durch gemäßigtere Zonen nach Argentinien. Nach 14 Fahrtagen erreicht man das Ziel in Cordoba, der zweitgrößten Stadt Argentiniens.

Als einziger deutscher Teilnehmer

Getreu dem Motto „einer muss es ja machen“, werde ich die deutsche Fahne hoch halten und versuchen meine KTM so schnell es geht ins Ziel zu manövrieren. Es wird keine einfache Sache aber Aufgeben ist für mich keine Option.

Some Facts

Just some impressive numbers

2018 beginnt die Wettfahrt in der peruanischen Hauptstadt Lima, führt in die bolivianische Hauptstadt La Paz und endet in Cordoba in Argentinien.

Als markantes Highlight der Rallye Dakar 2018 ist der Titicaca-See auf über 3.800 Metern Höhe vorgesehen. Es ist die bereits 40. Ausgabe der berühmten Abenteuer-Rallye, die einst als Paris-Dakar begann und bis 2007 in Afrika ausgetragen wurde. Nach einer kurzfristigen Absage 2008 erfolgte der Wechsel nach Südamerika, wo die Rallye seit 2009 ihre sportliche Heimat hat.

8823

total Dakar distance

13

Duration days

5300 hm

highest point over

-10° to 50°

temperature range